++++ Täglich NEU! Kunst – Kultur – VIP – News – Gewerbevorstellung – Events – Interviews – Reportage – Vereinsnachrichten aus dem Saarland.++++
Mittwoch November 21st 2018

RSS Feed

RSS Feed

Achtung Blitzer

Achtung Autofahrer, Hier wird geblitzt

Achtung Blitzer

Meldungen aus den Ministerien

Aktuelle Meldungen

Meldungen aus den Ministerien

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldungen

Fahndungen

Öffentlichkeitsfahndungen der Polizei

Öffentlichkeitsfahndungen der Polizei

Leserreport

Von Leser für den Leser Leserreport

Archive

Kalender

November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Nach Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger

Polizei richtet Ermittlungsgruppe ein  Nach Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger

Saarbrücken. Nach dem Verkehrsunfall auf dem Saarbrücker Eschberg am vergangenen Wochenende, bei dem ein Fußgänger von einem Fahrzeug angefahren und schwer verletzt worden war, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem unfallflüchtigen Fahrer.
Auf dem Fußgängerüberweg in der Breslauer Straße, Höhe Hausnummer 19, hatte am vergangenen Samstag (03.11.2018), gegen 21:15 Uhr, der in Richtung Mainzer Straße fahrende PKW den Fußgänger erfasst und sich anschließend von der Unfallstelle entfernt. Das 55-jährige Unfallopfer zog sich schwerwiegende Verletzungen zu.
Nach ersten Erkenntnissen soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen hellen, eventuell weißen oder silbergrauen PKW, möglicherweise auch einen Kombi, mit Völklinger oder Neunkircher Kreiskennzeichen handeln. Sichergestellte Fahrzeugteile und die Kleidung des Schwerverletzten werden derzeit kriminaltechnisch untersucht, um weitere Ermittlungsansätze hinsichtlich des Unfallfahrzeuges zu erhalten.
Durch den Aufprall des Fußgängers muss das gesuchte Fahrzeug im Frontbereich Schäden aufweisen. Insbesondere die Windschutzscheibe sollte mit hoher Wahrscheinlichkeit derart beschädigt sein, dass die weitere Benutzung erschwert und eine Reparatur notwendig wird.
Die Herstellung eines Phantombildes des Fahrers, das nach Zeugenaussagen gefertigt wird, ist in Bearbeitung.
Die eigens eingerichtete fünfköpfige Ermittlungsgruppe geht davon aus, dass das Fahrzeug aufgrund der Beschädigungen auffallen könnte und setzt auf Hinweise aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Saarbrücken Stadt unter der Rufnummer 0681/9321-230 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

text.polizei saarbrücken stadt
foto.symbol
red.zbs