++++ Täglich NEU! Kunst – Kultur – VIP – News – Gewerbevorstellung – Events – Interviews – Reportage – Vereinsnachrichten aus dem Saarland.++++
Mittwoch Dezember 19th 2018

RSS Feed

RSS Feed

Achtung Blitzer

Achtung Autofahrer, Hier wird geblitzt

Achtung Blitzer

Meldungen aus den Ministerien

Aktuelle Meldungen

Meldungen aus den Ministerien

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldungen

Fahndungen

Öffentlichkeitsfahndungen der Polizei

Öffentlichkeitsfahndungen der Polizei

Leserreport

Von Leser für den Leser Leserreport

Archive

Kalender

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Hilferuf eines LKW-Fahrers

Drei blinde Passagiere auf der Ladefläche  Hilferuf eines LKW-Fahrers

Heusweiler. Am vergangenen Freitag bemerkte ein LKW-Fahrer auf seiner Ladefläche „fremde Fracht“. Als er am Parkplatz Heusweiler/Kutzhof (Saarland) anhielt, um Nachschau zu halten, stellte er fest, dass sein Plane am LKW bereits aufgeschlitzt war und sich eine Person vom LKW entfernte.
Zwei weitere Personen verließen ebenfalls den LKW und flüchteten zu dritt über die Autobahn.
Eine sofortige Verständigung der Polizeiinspektion Völklingen führte zur vorläufigen Festnahme der drei Migranten noch in Tatortnähe.
Es handelte sich um drei sudanesische Staatsbürger im Alter von 15, 16 und 24 Jahren.
Wie die Bundespolizei ermittelte, haben sich die drei Personen in Arlon/Belgien (Nähe Luxemburg) Zutritt zu dem LKW verschafft, indem man die Dachplane aufschlitzte.
Unbemerkt gelangten die Drei auf die Ladefläche.
Als die Migranten, die ursprünglich nach England wollten, bemerkten, dass sie in Deutschland waren, machten sie sich bemerkbar.
Grund der falschen Reisebewegung war, dass der LKW in Richtung England stand, als der LKW-Fahrer übernachtete.
Die Bundespolizei hat Strafverfahren wegen unerlaubter Einreise und Sachbeschädigung eingeleitet.
Die Jugendlichen wurden der Clearingstelle, Schaumbergerhof übergeben, der Erwachsene wurde an die Landesaufnahmestelle Lebach verwiesen.

text.Bundespolizeiinspektion Bexbach
foto.symbol
red.zbs