++++ Täglich NEU! Kunst – Kultur – VIP – News – Gewerbevorstellung – Events – Interviews – Reportage – Vereinsnachrichten aus dem Saarland.++++
Donnerstag August 16th 2018

RSS Feed

RSS Feed

Achtung Blitzer

Achtung Autofahrer, Hier wird geblitzt

Achtung Blitzer

Meldungen aus den Ministerien

Aktuelle Meldungen

Meldungen aus den Ministerien

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldungen

Fahndungen

Öffentlichkeitsfahndungen der Polizei

Öffentlichkeitsfahndungen der Polizei

Vermisstenmeldungen

Polizei sucht nach Vermissten

Polizei sucht nach Vermissten

Von Oma Berta`s Küchenrezepte

Leckeres aus dem Saarland Oma Berta`s Küchenrezepte

Leserreport

Von Leser für den Leser Leserreport

Archive

Kalender

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kappen- und Kostümsitzung der NKV

NKV Elversberger Narrenzunft in der festlich geschmückten Glückauf-Halle.  Kappen- und Kostümsitzung der NKV

Am 27.01. und 03.02. fanden die allseits beliebten Abendsitzungen der NKV Elversberger Narrenzunft in der festlich geschmückten Glückauf-Halle statt. Vor einem bombastischen und farbenfrohen Bühnenbild, ganz im Glanz der 80er Jahre, läutete der Fanfarenzug der NKV das Programm gewaltig ein.
Der Prolog, vorgetragen wie jedes Jahr von der mottogerecht kostümierten Nicole Gard, ließ die Spannung auf das Bevorstehende steigen. Mit dem Gefolge (Elferrat, Gardetänzerinnen und den Pagen) zogen dann die amtierenden Pinzenpaare, Michele I. und Daniela II. und Prinz Ben I. und Prinzessin Emilia I. in den Saal ein, richteten das Wort an die Narrenschar und wurden von dem Elferratspräsidenten Patrick Wehrle in Gänze vorgestellt.
Sogleich präsentierte die Kindergarde ihren Showtanz „Eine Welt – eine Heimat“, der die Augen der Zuschauer zum Glänzen brachte. Im Anschluss servierte das Quartett, Norbert und Sarah Wolf, Salvatore Cappello und Peter Thräm eine Mischung aus Büttenrede und Gesang wortwörtlich auf dem Serviertablett. Kritische Themen wie u. a. die Langdell-Halle in Spiesen und das politische Geschehen in Deutschland wurden hinterfragt.
Das Juniorenfunkenmariechen Josephina Evertz präsentierte im Anschluss ihren Tanz im funkelnden Gardekostüm. Patrick Wehrle forderte die Narrenschar zu einer ersten Rakete auf, welche diese auch umgehend starten ließ.
Tänzerisch ging es Schlag auf Schlag weiter. Die Little Girls of Majorettes nahmen das Publikum mit ihrem fantastischen Showtanz und der Musik der „Neuen Deutschen Welle“, mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit.
Gianluca Calabrese berichtete in der Bütt von seiner Erfahrung mit der „ersten großen Liebe“, während das Duo „Die Zwei vom Bersch“ alias Salvatore Cappello und Florian Thräm von ihren Erlebnissen im letzten Urlaub erzählten. Alle drei erhielten vom Publikum donnernden Applaus.
Darauf lieferte Charlotte Schommer als Aktivenfunkenmariechen einen grandiosen Auftritt. Die Zuschauer bedankten sich mit einer weiteren Rakete für die Leistung der Tänzerin.
Mystisch wurde es dann bei dem Auftritt der Berschhexen, welche hierbei eine neue Gefährtin in ihren Reihen aufnahmen.
Mittlerweile schon eine feste Größe im Elversberger Fastnachtstreiben gab sich, „Fidelius“, alias Christoph Lesch, die Ehre und riss mit seinem Unterhaltungsprogramm die Zuschauer von den Stühlen.
Was für`s Auge gab es im Anschluss mit den Gardemärschen der Junioren- und Aktivengarde. Bei beiden Tänzen zeigte sich, dass es an Nachwuchs in der NKV nicht fehlt und die Mädels dem Verein auf lange Zeit schon die Treue halten. Tosender Applaus war ihnen gewiss.
Diesmal nicht in der Bütt, sondern im Jogginganzug lieferte sich Peter Thräm mit seiner „Alexa“ (gesprochen von Sarah Wolf), seiner elektronischen, „besseren Hälfte“ ein Wortgefecht der besonderen Art. Dieses „Gerät“ plauderte allerhand Privates aus dem Leben ihres Besitzers aus und das Gelächter der Zuschauer ließ nicht nach.
Nach der Pause wurde es dann noch bunter. Der Fanfarenzug forderte in lautstarker Manier das Publikum auf ihre Plätze einzunehmen. Der Elferrat im Fitnessanzug und mit neonfarbenen Stirnbändern und das Erwachsenenprinzenpaar in Kostümen aus dem Michael Jackson Video „Thriller“ zogen in die Narrhalla ein und der zweite Teil des Programms konnte starten.
Die „Berschbuam“ ließen es mit ihren Liedern richtig krachen. Peter Thräm, Christine Macht und Walter Häusler brachten hiermit den Saal zum Beben.
Zwei weitere Gäste hatte sich die NKV für dieses Jahr mit ins Boot geholt. De Wuschd aus Spiese (Klaus Reichard) und „de Hausmeischda“ (Willi Jost) berichteten von allerlei Alltagsgeschehen und Arztbesuchen, so dass sich die Narrenschar die Bäuche halten und manches Lachtränchen aus den Augen reiben musste.
Zu den Klängen von „Flashdance“ präsentierte die Juniorengarde im engen, farbenfrohen Fitnessdress ihren fantastischen Showtanz.
Auch die Revivalgirls setzten in diesem Jahr mit ihrem Tanz das Motto wieder gekonnt um. Als Edelpunkerinnen im frechen Kostüm und mit lilafarbener Perücke zeigten sie ihr tänzerisches Können und mit den Hits der „Neuen Deutschen Welle“ ließen sie die Gäste in Erinnerungen schwelgen.
Nun kam auch das weibliche Publikum auf seine Kosten. Das Männerballett marschierte zu den Hits aus dem Film „Top Gun“ mit dem dazu passenden Kampfpilotenanzug ein. Gewaltig bretterten sie über die Bühne und meisterten ihren Auftritt später auch noch filigran im Aerobic-Outfit mit Bravour. Donnernder Applaus hallte durch den Saal.
Die Travestiekünstlerin „Angy“ (alias Nico Heib) war mit ihren Mädels ein weiteres Highlight des Abends. Im Piratendress nahmen sie mit ihrer Musik die Zuschauer mit auf eine „Reise durch das Lummerland“. Nunmehr stand JEDER in der Halle und ließ die Hüfte kreisen.
Das „Team Undercover“ zeigte mit ihrem Tanz „Völlig losgelöst- abgespaced durch die Galaxie“ ein Hitmedley aus Man in Black und Ghostbusters und lieferte mit ihren leuchtenden Alienkostümen eine phänomenale Show ab.
Der letzte Showtanz im Programm präsentiert durch die Aktivengarde, unter dem Motto „Aerobic- vs. Hip Hop“ war wieder einmal gigantisch. Die zahlreichen Mädels mit ihren glänzenden Jacken und tollen Kleidern waren ein Augenschmaus und sie rundeten mit ihrer tänzerischen Darbietung die Sitzung in Gänze ab.
Zum Finale wurden alle Akteure auf die Bühne gebeten und die „Berschbuam“ ließen den Saal noch einmal mit „Hulapalu“ rocken, bis Patrick Wehrle die letzten Worte an die Narrenschar richtete und sich bei allen Helfern „vor, hinter, unter und auf der Bühne“ bedankte.
Auch die NKV bedankt sich bei Ihren Gästen, Akteuren, sowie Helfern ganz herzlich für zwei tolle Abendveranstaltungen.

text.NKV Elversberger Narrenzunft
fotos.hck foto
red.zbs