Mobbing, Stalking, Blosstellung, Diffamierung gegen 15 jährigen Teil 4 ©

Die Mobbingaktionen gingen weiter Mobbing in der Feuerwehr

Neunkirchen den 28.02.2012 Von Redaktion. Als neustes unterstellte man Martin Brandstiftung § 306, und das weil er eine Seite auf Facebook (Feuerwehr-News-Magazin Saar) betreibt wo er über Einsätze, Veranstaltungen sowie Übungen berichtet.

Welcher Täter stellt schon seine Taten öffentlich ins Netz? Welcher Täter stellt Bilder ins Netzt welche sich angeblich auf einer Kamera befanden die in der Feuerwehr Wiebelskirchen angeblich gestohlen wurde???? Wer sich die Seite auf Facebook genauer angesehen hat, stellte fest das er auch regional über Einsätze berichtet hat. Es ist also nicht so das er nur über die Brände in Wiebelskirchen berichtet hat. Die Anschuldigung Martin sei ein Brandstiffter nur weil er eine Info Seite betrieben hat und weil er Bilder und Berichte von Einsätzen dort eingestellt hat ist daher ein starker Tobak.

Martin hatte einen Melder von einem Feuerwehrkameraden Herrn ……… (der selbst in der Feuerwehr ……… ist) erhalten, wo er auch Einsätze mitbekommt. Außerdem bekam er von Zeit zu Zeit Informationen per Mail, Handy, Privaten Nachrichten von Freunden über Einsätze usw.

Nun gab es in unserer Nähe vermehrt Brände die man nun Martin wohl auf Grund von einem ““““Hinweis“““ anhängen will.

Ulrich Übel* hatte am  04.10.2012 einem Polizeibeamten bei einem Einsatz in der Ohlenbachstrasse 8 Anzeichen einer falschen Verdächtigung gegen Martin gemacht, wo Martin seine Taschen leeren und seine Personalien angeben mußte. Schon dieser Hinweis und die Anspielungen auf Facebook waren von Ulrich Übel eine falsche Verdächtigung gegenüber Martin.

In der Vergangenheit hatte Ulrich Übel* schon einmal auf Saarland Brandaktuell unter Benachrichtigungen mit solchen Anspielungen kommentiert. Der Vater von Martin hatte Ulrich Übel* darauf angesprochen und ihn aufgefordert solche Anspielungen zu unterlassen. Aber was soll man von so jemandem halten der wörtlich “keinen Respekt“ (wie er selbst geschrieben hat) vor Martins Familie hat.
Anmerkung: Es sollen wohl mehrere Namen geben die Hinweis an die Polizei gegebenen haben. Sobald Martins Rechtsanwalt (bzg. zivilrechtliche Ansprüche) Einsicht in die Akte hat, wird sich zeigen wer noch alles hinter diesen falschen Beschuldigungen steckt.

Als man davon Kenntnis erlangt hat, das weder das Anschwärzen beim Feuerwehr-Magazin als auch das gefälschte Schreiben der Landrätin nicht den erhofften Erfolg zeigt, kommen nun die Verdächtigungsvorwürfe gegen Martin wegen diverser Brandstiftungen in unserem Ort. Der Vorwurf beruht offensichtlich auf Berichte und Fotos die Martin nach den Löscharbeiten am andern Tag von einzelnen Einsatzorten gemacht hat.

Es ist augenscheinlich das hier jemand Martin schaden will. Wie sonst sind diese Fakten zu deuten. Es sind doch schon einige Fakten die nach und nach für ein Komplott gegen Martin sprechen.

Martins Vater hat sich auch schon mit dem Beigeordneter der Kreisstadt Neunkirchen, Herrn ………….. (PI Neunkirchen), dem Chefredakteur der Bildzeitung, Herrn ……………. (Saarbrücker Zeitung) und weiteren Personen in Verbindung gesetzt. Herr …….., Herr K……. und die Bildzeitung hatten sich bereits mit Martins Vater in Verbindung gesetzt.

Martins Stellungnahme in gekürzter Form.

Diese Angaben in der Stellungnahme wurden nach bestem Wissen und Gewissen von Martin gemacht. Es wurde weder etwas dazu gemacht noch hat er etwas verschwiegen. Auch Martins Vater hat sich mal die Mühe gemacht und auf Facebook ab Oktober 2012 gestöbert. (dazu auch  Anzeigen die dortigen Beweismittel.

Ich habe über ½ Jahr auf Facebook die Seite mit dem Namen Feuerwehr-News-Magazin Saar betrieben. Ich habe dort Bilder und Texte von Veranstaltungen, Übungen sowie Einsätzen der Feuerwehren im Saarland eingestellt.

Meine Quellen waren ua. die einzelnen Feuerwehrseiten, öffentliche Medien wie Saarbrücker-Zeitung, SOL, SR-Online, Saar News TV, Blaulichtreport Saar, Saarland-Brandaktuell. Berichte aus öffentlichen Medien wurden geteilt (verlinkt). Ich ging auch selbst zu Veranstaltungen und Übungen. Meist wurde ich auch dazu eingeladen.

U.a. habe ich auch von Einsätzen (wenn sie Ortsnah waren und ich vor Ort gehen konnte) berichtet. So war ich auch an einigen (2-3 an der Zahl) Einsätzen in WBK vor Ort und zwar nachdem die Feuerwehr dort eingetroffen war.

Da die Feuerwehr mit Martinshorn und Blaulich fährt war es eine Leichtigkeit die Einsatzorte zu erfahren. Außerdem war ich in Besitz eines Feuerwehrmelders den ich von Herrn Alfred Kollmann* (der selbst in der Feuerwehr ……. ist) vor ca. ½ Jahr erhalten habe.

Man hat mich aber auch oft telefonisch über Einsätze informiert. Berichte und Bilder habe ich auch per email, Postweg und Facebook erhalten. So auch das Bild und den Bericht von einem Luka aus der Feuerwehr Wiebelskirchen, welches Bild angeblich von einer Kamera stammt welche in der Feuerwehr Wiebelskirchen angeblich gestohlen wurde. (dazu auch unsere Anzeige zu dieser Sache).

Die Fotos habe ich an dem Morgen nach einem Einsatz (was auch auf den Fotos eindeutig zu erkennen war) gemacht.
Meine Berichterstattung hat man im Feuerwehrkreis Neunkirchen im übrigen als falsch, unglaubwürdig und unsachlich kritisiert. So auch der Herr Willy Mayer*, Ulrich Übel*, Werner Heuler*, Karl Daaler* u.v.m.

Ich habe immer darauf hingewiesen das ich zu meinen Berichten nur das schreiben kann was ich auch in Augenschein nehmen kann..

Ehemalige >Kameraden> der Feuerwehr Wiebelskirchen haben mich auf Facebook immer wieder gemobben, diskriminiert, beleidigt und diffamiert. Sie haben die Seite als Schrottseite, Scheiß Magazin usw. hingestellt. Ich wurde auf Facebook von Herrn Ulrich Übel* des öfteren als …….. beschimpft. Er hat mich auf Facebook blos gestellt, so das sich andere mit angehängt haben und die Mobbingaktionen mit ihren Beiträgen mit unterstützt. (dazu auch unsere Anzeige gegen Ulrich Übel*, Karl Heinz* zu dieser Sache).

So hatte man auch das regionale Feuerwehr-Magazin angeschrieben und auf meine Facebookseite hingewiesen. Darauf erhielt ich Nachricht von selbigen Magazin, mit dem Hinweis, den Namen der Seite zu ändern oder selbige zu löschen.

Daraufhin änderte ich den Namen in Feuerwehr-News-Magazin Saar, mit einem Hinweis um Verwechslungen zu vermeiden, dass es sich bei dieser Seite nicht um das regionale Feuerwehr-Magazin handelt.

Der Chefredakteur vom regionale Feuerwehr-Magazin war damit insoweit einverstanden und die Sache war somit erledigt.

Dann wurde ich augenscheinlich von der Landrätin angeschrieben.

Es ist schon erstaunlich mit welchen Mitteln man hier versucht hat die Seite zu unterbinden. Über das regionale Feuerwehr-Magazin hatte man es schon versucht, was gescheitert war. Der Chefredakteur hat mir noch Mut gemacht. Lassen Sie sich nicht unterkriegen. Das waren seine Worte.

Als man davon Kenntnis erlangt hat, das weder das Anschwärzen beim Feuerwehr-Magazin als auch das gefälschte Schreiben der Landrätin nicht den erhofften Erfolg zeigt, kamen die Verdächtigungsvorwürfe gegen mich wegen diverser Brandstiftungen in meinem Ort.

Der Vorwurf beruht offensichtlich auf Berichte und Fotos die ich von einzelnen Einsatzorten gemacht habe. Dazu habe ich mich aber schon im oberen Abschnitt dieser Stellungnahme geäußert.

Ich habe daher nochmals darauf aufmerksam gemacht und um Ermittlung und Einbeziehung der unten aufgeführten Fakten und Beweise gebeten.

1.) Mobbing in und außerhalb der Feuerwehr Wiebelskirchen gegen meine Person
2.) Foto und Bericht von einem Luka, welches Foto angeblich von einer Digi stammt welche gestohlen wurde und in einem Umschlag an einem Samstag in unserem Briefkasten lag.
3.) Anschwärzen beim Feuerwerhr-Magazin gegen meine Person
4.) Falsches Schreiben der Landrätin gegen meine Person
5.) Verdächtigungsvorwürfe gegen mich wegen diverser Brandstiftungen in meinem Ort.

Es ist augenscheinlich das mir hier jemand schaden will. Wie sonst sind diese Fakten zu deuten.

Meine Seite auf Facebook habe ich Hobbyweise und nicht aus Fanatischen Gründen betrieben.

Diese Aktionen in ihrer Gesamtheit, die man bewußt gegen mich tätigte und tätigt sind in ihrer ganzen Art charakterlos, unverschämt, beschämend und kriminell.

Neunkirchen, den 28.02.2013

Die Redaktion

Hinweis: Weiterverwendung unserer Texte nur mit unserer Erlaubnis ©
Aus rechtlicher Sicht sind die * gekennzeichnete Namen frei erfunden.

Teil 5 schon morgen

Anmerkung Redaktion
Auffällige Brandeinsätze in Wiebelskirchen von Januar 2012 bis Dezember 2012

Vor den Vorfällen vom 04.10-26.11.12 ergaben sich weiter 8 auffällige Brände. Wie kann man sich diese Vorfälle erklären???? Es wurde erst auf einen Hinweiß von Ulrich Übel* an die Polizei (04,10.2012 – 02:46 Uhr Brand einer Papiertonne Wiebelskirchen, in der Ohlenbach) gegen Martin ermittelt. Ulrich Übel derjenige der Martin öffentlich bloßstellt, ihn diffamiert, mobbt und beleidigt. Kein Indiz sondern ein Beweis. dazu auch Anzeige gegen Ulrich Übel*

16.01.2012 – 22:34 Uhr Brand eines Altpapiercontainers Wiebelskirchen, Bexbacherstrasse
30.01.2012 – 00:00 Uhr Brand eines Altpapiercontainers Wiebelskirchen, Kathe-Kollwitz Strasse
28.03.2012 – 21:14 Uhr Brand eines Altpapiercontainers Wiebelskirchen, Kuchenbergstrasse
20.04.2012 – 23:50 Uhr Brand einer Mülltonne und Carport Wiebelskirchen, Steinbacherstrasse
21.06.2012 – 16:38 Uhr Brand eines Motorrollers Wiebelskirchen, Pflugstrasse
31.07.2012 – 18:20 Uhr Brand eines Geräteschuppen in Vollbrand Wiebelskirchen, Im Taubengärtchen
17.08.2012 – 04:27 Uhr Brand von Holzverkleidung Bahnhof Wiebelskirchen, Keplerstrasse
29.09.2012 – 20:14 Uhr Brand eines PKW -in Vollbrand Wiebelskirchen, Schiffweilerstrasse

Vorfälle die man unserm Martin auf Grund von einem Hinweis anlasten will.

04,10.2012 – 02:46 Uhr Brand einer Papiertonne Wiebelskirchen, in der Ohlenbach
11.11.2012 – 04:10 Uhr Brand einer Mülltonne an Haltestelle Wiebelskirchen, Kuchenbergstrasse
17.11.2012 – 00:04 Uhr Brand einer Mülltonne an Straßenschild Wiebelskirchen, Bexbacher-Ecke Forsthausstrasse
19.11.2012 – 01:14 Uhr Brand mehrerer Papiertonnen Wiebelskirchen, Kantstrasse
20.11.2012 – 23:23 Uhr Brand einer Gartenlaube Wiebelskirchen,in der Ohlenbach
23.11.2012 – 02:49 Uhr Brand einer Mülltonne Wiebelskirchen, Kuchenbergstrasse (Wasgau)
24-25.11.2012 Uhrzeit nicht bekannt Brand mehrerer Wasserfässer Wiebelskirchen, In der Lach
26.11.2012 – 00:53 Uhr Brand eines Motorrollers Wiebelskirchen, Bexbacherstrasse
26.11.2012 – 23:53 Uhr Brand eines Altpapiercontainers Wiebelskirchen, Kuchenbergstrasse Kirmesplatz

Nach den Vofällen vom 04.10.-26.11.2012 ergaben sich 2 weitere auffällige Brände

30.11.2012 – 17:13 Uhr Brandeinsatz von Baumabschnitt – Wiebelskirchen, Steinbacherberg
14.12.2012 – 10:22 Uhr Brand einer Komposthalde Wiebelskirchen, Nahebahnschacht

Siehe Anhang des Sceenshort

Quelle: Feuerwehrseite Wiebelskirchen http://www.feuerwehr-wiebelskirchen.de

Anmerkung: 24-25.11.2012 Uhrzeit nicht bekannt:  Brand mehrerer Wasserfässer Wiebelskirchen, In der Lach ist nicht auf der Feuerwehrseite verzeichnet.

Von allen Einsatzberichten der Feuerwehrseite wurden Screenshots angefertigt. Die Einsatzberichte auf der FFW WBK Seite wurden seit kurzem alle zu der Einsatzbeschreibung sowie Einsatzort (Strasse) abgeändert.

Wir möchten mit dieser Dokumentation nicht den Anschein erwecken als würde Martin, Martins Vater oder die Redaktion alle Wehren in Deutschland oder die komplette FFW WBK kritisieren. Die Kritik richtet sich lediglich gegen diejenigen, die für diese Misere verantwortlich sind. Wie die Verantwortlichen der (Vorstand) der FFW WBK dazu stehen, ist uns (da Sie zu einer Aussprache über den Ortsvorsteher nicht bereit waren) nicht bekannt.

In Deutschland ist die Pressefreiheit im Grundgesetz in Art. 5 Abs. 1 verankert:
„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

Ein Eingriff in das Persönlichkeitsrecht liegt hier nicht vor. Alle aus den Artikel benannten Personen werden namentlich nicht benannt. WIR berichten lediglich über eine wahre Begebenheit. Wir möchten nur darauf hinweisen das es auch in der Feuerwehr Mobbingattacken gibt: Dies ist auch kein Einzelfall.

Ähnliche Artikel
Mobbing durch stellver. Kommandanten: http://www.feuerwehr-forum.de/f.php?m=612999

Mobbing in der Feuerwehr (Mobbing) http://forum.mobbing.net/showthread.php/5015-mopping-in-der-feuerwehr-%28Mobbing%29

Mobbing gegen Frauen! Jugendbetreuerin tritt aus der Feuerwehr aus http://www.buergerfuerehrenkirchen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=83&Itemid=82

Die Redaktion