Täglich NEU! Sie entscheiden, wo und was Sie lesen möchten. Der Zeit Bote liefert wöch. mehr als 100 neue Artikel aus dem Saarland.
Sonntag Dezember 17th 2017

RSS Feed

RSS Feed

Smartphone-App

App Barcod

Achtung Blitzer

Achtung Autofahrer, Hier wird geblitzt

Achtung Blitzer

Meldungen aus den Ministerien

Aktuelle Meldungen

Meldungen aus den Ministerien

Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldungen

Fahndungen

Öffentlichkeitsfahndungen der Polizei

Öffentlichkeitsfahndungen der Polizei

Vermisstenmeldungen

Polizei sucht nach Vermissten

Polizei sucht nach Vermissten

Von Oma Berta`s Küchenrezepte

Leckeres aus dem Saarland Oma Berta`s Küchenrezepte

Leserreport

Von Leser für den Leser Leserreport

Archive

Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Ein neues Dach fürs Hundehaus in Niederlinxweiler

Umweltstaatssekretär Krämer überreicht Förderbescheid über 23.000 Euro.  Ein neues Dach fürs Hundehaus in Niederlinxweiler

Das Hundehaus des Tierheimes Linxbachhof in St. Wendel-Niederlinxweiler braucht ein neues Dach. Um die Kosten in Höhe von rund 63.000 Euro zu stemmen, schießt das Umweltministerium einen Betrag von 23.000 Euro zu. Einen entsprechenden Scheck hat jetzt Umweltstaatssekretär Roland Krämer bei einem Vor-Ort-Termin dem Vorsitzenden des Tierschutzvereins Neunkirchen und Umgebung, Dirk Walter, überreicht. Der Tierschutzverein betreibt das Tierheim in Niederlinxweiler seit 2001.
„Den Stellenwert des Tierschutzes in der Landespolitik bauen wir konsequent aus“, betont der Staatssekretär. „Wie unterstützen trotz schwieriger Haushaltslage unsere Tierheime immer wieder bei dringenden Investitionen. Über ein Sonderinvestitionsprogramm haben wir mehr als 1 Mio. Euro allein im letzten Jahr an die Tierheime und Auffangstationen übergeben und damit die Rahmenbedingungen für diese Einrichtungen deutlich verbessert.“
Die finanzielle Belastung der Tierheime im Saarland ist groß, der Schuh drückt an vielen Stellen.
Da die Anzahl der aufgenommenen Tiere kontinuierlich ansteigt, wächst auch die Not der Tierheime, diese Aufgabe langfristig noch wahrnehmen zu können. Viele Tiere sind zu Dauerbewohnern geworden und mit der Dauer des Tierheimaufenthaltes sinkt leider auch die Vermittlungswahrscheinlichkeit.
Ehrenamtliche Unterstützung ist hier unverzichtbar. „Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer wäre es um den Tierschutz in den saarländischen Tierheimen schlecht bestellt“, so Krämer.
Das Tierheim Linxbachhof zählt zu den kleineren Tierheimen im Saarland. Das Einzugsgebiet erstreckt sich jedoch über das St. Wendeler Land, den Landkreis Merzig und den Raum Neunkirchen. Daher erreichen immer sehr viele Anfragen das Tierheim. Zurzeit befinden sich 14 Hunde, 8 Katzen und einige Zwergkaninchen in der Obhut des Tierheims.

text.ministerium umwelt und verbraucher
foto.symbol
red.zbs